Kunst-Aphorismen

Ich war jung und brauchte das Geld nicht.
Vergänglicher noch als die Frucht der Arbeit ist die Blüte der Anerkennung.
Es gibt so viele Gegenwartsgünstler.
Allem gewachsen ist nur der Mutant.
Künstler wollen angesehen sein.
Was du denkst, was Kunst sei,
das ist es nicht - allein, weil Du es denkst.
Wie manche des Glaubens sind, so sind Künstler der Kunst.
Kunst ist mir eine chymische Hochzeit der Formen und Farben auf dem Weg zum Ziel an sich.
Bei denen, die ihr Leben mit Kultur umgeben, ist zu unterscheiden zwischen Kulturverbrauchern, welche dies tun, weil sie in sich keine haben und zwischen Kulturträgern, welchen an Resonanz und Gleichklang zu ihrenm Inneren gelegen ist, indem sie sich im Äußeren einrichten gemäß der Innenschau.



Ralf Rabemann

zurück
Erste Aphorismen (d.h. die älteren...)
Zitate

texte/aphorismen/zur_kunst.txt · Zuletzt geändert: 2009/11/17 23:37 von rabemann
Recent changes RSS feed Mr. Wong Reddit Icio Linkarena del.icio.us Digg StumbleUpon Google Yahoo Driven by DokuWiki