Fabula Rava

Die hier vorliegenden „fabelähnlichen“ Texte entstanden über Jahre hinweg nach und nach parallel zu einer Datensammlung zum Thema Natur. Die Gliederung erinnert an die „klassische Aufteilung“ des Naturreichs in Mineralwelt, Pflanzenwelt und Tierwelt.

„Auf dem Glück der Fabel beruht freilich alles“
(Goethe an Schiller am 5. April 1797)






titel-fabula-rava.jpg



Beispiele aus „Elemente“



Der Schöpfer

schöpfte tagelang

und erschöpfte sich

den Tatendrang.



Darum ständig

ringt der Wind:

woher er nimmt.



Denn nur durch das,

was ständig er bringt

bleibt er der Wind.



Ein Tropfen rann

so tief,

dass er sich dann

verlief.



Ein Sandstein

sah nicht ein,

daß er nur sei

aus Sand allein.

Doch Besseres

fiel ihm nicht ein -

so ließ er sich

einsicht..ich

aus Sand nur sein.



Beispiele aus „Pflanze“


Jeder Dorn

schmerzt nur

vorn.



Eine um Güte bemühte

Veilchenblüte

blühte

ein längeres Weilchen

als die Blüten

anderer Veilchen,

bis auch diese Blüte

ihrer Güte müde

wie all jene verblühte.



Wenn der Apfel

einen Wurm hat,

dann hat der Wurm

diesen Apfel.



In der Kokosnuss

bleibt der Kokos nass.



Ein Pfirsich

wollte rollen

in die Fern',

doch schaffen

tat es nur

sein Kern.



Beispiele aus „Tier“



Ins Dunkle

geht der Tintenfisch

zu färben sich

die Tinte frisch.



Sah eine Schab'

ein Döslein stehn,

da kroch sie rein

und lebte schön.



Nachdem

der erste Hahn gekräht,

krähn alle andern spät.



Ein Zen-Haikuh-Gedicht


Die Kuh mag den Hai 1),

weil der „Hei cow!“ ihr rufte, 2)

als der sah die Kuh 3).


Doch rückgrüsste die Kuh 4)

diesen Hai mit einem „Muh“,

weil sie „Kau!“ 5) verstand.


Da drehet sich der 6)

vom Ufer weg im Nu 7)

und sah sie 8) nie mehr 9).


Die Kuh aber blieb 10)

allein dann auf der Wies 11)

weil sie da 12) nicht schwamm.



„Wenn doch mein Bär so wär'

wie ich Bärin gern hätt',

dass er es für mich wär',

dann wäre er ein Bär,

der so viel mehr Bär wär'

als all die andern Bär'“ -


so dacht sich eine Bärin,

die lieber die Bärin

eines solchen Bären wär'.


Als den Wunsch seiner Bärin

bemerkte deren Bär,

da sagte er zu der,

dass sie dann für ihn

nicht mehr allzu lang

die einzig Bärin wär'.


So gab also dieser Bär

seiner Bärin gute Lehr',

dass nichts Neues

kommt allein daher.



Es war einmal

eine so starke Antilupe

dass durch sie

jeder Löwe aussah

ganz klein.



Der Mensch

ist Gottes eben Bild.




Ralf Rabemann

zurück zur Auswahl "Texte"
zurück zur Auswahl "Veröffentlichungen"
zurück zu "Entgegnungen-und-Begegnungen"
weiter zu "Man muss werden wie die Sonne"
Erwähnungen
Künstlerbücher und Unikatbücher
Kunstmappen
Postkarten

1) den Rufer
2) das war neu
3) am Ufer
4) jene Kuh
5) das Heu
6) der Hai
7) und blieb sich treu
8) die Kuh
9) auch nicht im Meer
10) dazu
11) wo sich erwies ihr Verstand
12) zu ihm, dem Hai
texte/veroeffentlichungen/fabula-rava/start.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/13 04:32 von rabemann
Recent changes RSS feed Mr. Wong Reddit Icio Linkarena del.icio.us Digg StumbleUpon Google Yahoo Driven by DokuWiki