Rätsel

Alles soll ihn haben und alles soll ihn machen zugleich. 1)
Wer dieses nicht hat, schätzt es mehr als die, die es haben.
Und keinem wird davon zuviel und fast jedem ist zuwenig davon.2)
Alles geht ganz klein aus ihr hervor und alles strebt ganz groß nach ihr. 3)
Wer sie hat, ist ebenso stolz darauf wie die, welche sie nicht haben und wenns drauf ankommt, hat sie so gut wie keiner. 4)
Kaum kommt sie, da will sie noch mehr kommen, obwohl sie genau weiß, daß sie nicht lange bleiben wird. 5)
Die sich sicher sind, das einer davon weiß, die machen es öfter als die, welche dies nur hoffen. 6)
Gerade die, die es niemals hatten, beharren oft darauf, es zu behalten - indem sie starr behaupten, sie hätten es die ganze Zeit bereits gehabt. 7)



Ralf Rabemann

zurück zur Auswahl "Texte"
Veröffentlichungen (eine fast vollständige Übersicht)

1) Der Sinn
2) Das Glück
3) Die Liebe, welche die Mutter aller Dinge und der Vater aller Gedanken ist
4) Die Moral
5) Die Erregung
6) beten
7) Das Recht, denn Recht behalten wollen und Recht haben sind zwei Paar Schuh
texte/raetsel/start.txt · Zuletzt geändert: 2010/03/12 22:05 von rabemann
Recent changes RSS feed Mr. Wong Reddit Icio Linkarena del.icio.us Digg StumbleUpon Google Yahoo Driven by DokuWiki