Biographie des Künstlers Rabemann (unvollständig)

Der Künstler Rabemann
4.1.1961 geboren in Kaiserslautern
1972 Umzug in den Raum Stuttgart, Abitur, verschiedene Ausbildungen und Tätigkeiten
1977-1979Tätigkeit für Z-Druck Sindelfingen
1979-1981 Beginn als Autodidakt, erste Zeichnungen, Texte und Entwürfe
1981-1983 Schreibwerkstatt bei Imre Török, dem Vorsitzenden des Verbandes deutscher Schriftsteller
1986 erste Ausstellungen in Böblingen, Ludwigsburg und Stuttgart
1989-1994 Kunstkurse in Stuttgart und München, vor allem bei der Künstlerin Erika Reis-Skuin
1990 erstes Atelier in Sindelfingen
(später Villach, Böblingen und Stuttgart)
1990 Lt. LVA gelte ich ab jetzt als Künstler im Sinne des § 3, KSVG.
1991 erste Ausstellungen in Kunstvereinen und Galerien
Mitglied im Württembergischen Kunstverein, Kunstverein Ludwigsburg und Kunstverein Böblingen
1991-1993 Ateliergemeinschaft und Betrieb einer Galerie zusammen mit der Künstlerin Jutta Schneeweiss in Villach/Österreich
1992 erste Verwendung eines geflügelten Menschwesens auf der Visitenkarte
1993 in Villach entsteht Rabemanns einziges Selbstportrait
1993 Das Projekt „Die Gleichnisse“
1994 Bei der anlässlich der Europäisierung der Länder europaweit ausgeschriebenen Kunstaktion „Vom Zusammenfließen der Gewässer“ in Corbeil-Essonnes / Frankreich nimmt Rabemann als einer von 2 deutschen Künstlern teil
1994-1996 Atelier im Böblinger Kunstverein
1994-1998 neben internationalen Künstlern Erwähnung in fast allen Katalogen „Computerkunst“ des Museums der Stadt Gladbeck
1994-2001 bei Professor Schlegel, Schule für Farbe und Gestaltung Stuttgart
1995 Einzelausstellung Ölmalerei im Hotel Germania Bad Liebenzell
Projekt Haus Götz, Elbenplatz Böblingen, Kunst am Bau
Ausstellung Papier- und Plakatcollagen im Gewerkschaftshaus Sindelfingen
1995-2000 Tätigkeit für die Galerie der Stadt Sindelfingen
(abgeschlossen mit dem Projekt “Annum X")
1995-2004 Großraum-Atelier auf dem Flugfeld Böblingen
1996-1999Zusammenarbeit und Kooperation mit dem Innenarchitekten Siegfried Rohr
1997 staatliche Anerkennung als freischaffender Künstler
1997 Am 8.11. Eröffnung einer Art Leasing Galerie im Künstlerviertel Böblingen
1998 Nach einer Empfehlung des Medien-Instituts Frankfurt Aufnahme in das „Who is Who in Multimedia“ - als einer von wenigen Multimedia-Künstlern des deutschsprachigen Raumes.
Wandgestaltung Cafe Emil Böblingen
1999 erste Schulprojekte
2001Annahme des Künstlernamens „Rabemann“ (auch als bürgerlichen Namen)
2001-2002 Herausgabe des Buches "Ralf Rabemann – Anmerkungen zum nichtgrafischen Werk" als Einführung in die "privaten Mythologien" des Künstlers mit zahlreichen selbstverfassten Texten zu beispielhaften Werken aus dem Gesamtwerk und zahlreichen Querverweisen.
2002Nach einer landesweiten Ausschreibung zum Hessejahr wählt das Landratsamt Calw aus über 500 Bewerbungen 3 Werke zu einem Ankauf aus - darunter das großformatige Werk „Sidartha“
Einzelausstellung „Ölmalerei“ Cafe Heller Stuttgart
Einzelausstellung Stadtkirche Waldenbuch
Einzelausstellung „Glas und Drahtplastik“ Raumagie Böblingen
2003Eröffnung „Galerie Rabemann“ mit der Ausstellung „Frühlingserwachen“
2004Konzeption und Organisation des Schulprojektes „Sitzkunst“ Hauffschule Böblingen
2004-2012Seminare und Fortbildungen beim Charaktere-Institut für Menschenkenntnis und angewandte Psychologie Meersburg
2005 Geburt des Sohnes Jan
Katalogisierung und weitgehende Archivierung des bisherigen, noch greifbaren Gesamtwerkes (über 5000 Werke)
2006Einzelaustellung „Unikatbücher“ anlässlich dem „Tag des Buches“ Kulturverein Peißenberg
Einzelausstellung „Ölmalerei“ Galerie Grieshaber Tübingen
Einzelausstellung „Tuschezeichnungen“ im „s'Cafe“ Sindelfingen
Schulprojekt „Straßenbemalung - Refresh“ Hauffschule Böblingen
2006-2007 Planung und Aufbau eines neuen Internetauftritts
2006-2014 Auf Einladung des Sozialministeriums und der Landesstiftung Baden-Württemberg Teilnahme am Kunstprojekt „Pflegekunst“
2007Planung und Durchführung des „Rabiläums“ – 30 parallel stattfindende Ausstellungen in der Böblinger Innenstadt in Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing Böblingen
Schulprojekt „Schichttechniken“ Hauffschule Böblingen
2007-2010Kooperation mit dem Künstler Rainer Hüttner, gemeinsame Neueröffnung der Galerie Eigenart in Ludwigsburg-Möglingen
2008Ausstellung „Africa Inside“ in Karlsruhe, SWO Kunstportal Baden-Württemberg
Einzelausstellung Ölmalerei im Mo-Hotel Vaihingen
Ausstellung „Genius Loci“ Kunstverein Böblingen
Einzelausstellung „Gedichte und Tuschezeichnungen“ im Kunstverein Böblingen anlässlich der „Langen Nacht der Museen“
Einzelausstellung „Sonnenhoch“ / Ölmalerei + Mischtechnik Galerie Eigenart, Ludwigsburg-Möglingen
2009Beginn des Projektes „Gebetstexte“
2010Einzelausstellung Drahtobjekte Firma „Property Solutions“ Sindelfingen
Geburt der Tochter Helena
Entwicklung des Projektes „Belebt Böblingen“ anlässlich der Bürgermeisterwahl
2011Einzelausstellung „Die Sonne kommt wieder“ - Ölmalerei im Freiraum Böblingen
2012 Ölmalerei in „Dio Blume“ Böblingen
2013Umgestaltung des Stadtcafes Böblingen
Entwurf Spielflächen und Spieltische für Femos
Ausstellung Kunstverein Krems
Computergrafik und „Konkrete Poesie“ im Stadtcafe Böblingen
Einzelausstellung Firma Baritli Böblingen
2014 Ölmalerei und Mischtechniken in „Die Blume“ Böblingen
2014 Kratztechniken im „S'Cafe in Sindelfingen
2014Ausstellung Kulturzentrum „Blaues Haus“ Böblingen zusammen mit der Künstlerin Sissy Katefidis
2015 Ölmalerei in „Die Blume“ Böblingen
2015Mappenprojekt „Die Gleichnisse“ zum Kirchentag Stuttgart / Gedächtniskirche Sindelfingen
2015„Rabemanns Äpfel“ im Akzent-Hotel „Torgauer Hof“ Sindelfingen
2015Tuschezeichnungen im Alten Amtsgericht Böblingen




Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen
Veröffentlichungen
Erwähnungen
Projekte

stuttgart/kuenstler/org/biographie/start.txt · Zuletzt geändert: 2017/01/24 11:23 von rabemann
Recent changes RSS feed Mr. Wong Reddit Icio Linkarena del.icio.us Digg StumbleUpon Google Yahoo Driven by DokuWiki